Weblog Counter User-Login

Wegweiser » Startseite » Pflegekräfte aus Polen
» Pflegekräfte aus Polen

Seit den 1970er Jahren zeichnet sich in Deutschland ein demografischer Wandel ab, das heißt, dass sich die Struktur der Bevölkerung deutlich verändert hat. Das trifft besonders auf die ältere Generation zu, denn der Anstieg der Lebenserwartung sorgt dafür, dass immer mehr Menschen immer älter werden. Der Anteil der Bürger über 65 Jahre liegt heute bei 20%, bis zum Jahre 2060 werden es voraussichtlich 34% sein. Diese Entwicklung führt zu Problemen, vor allem dann, wenn es um die Pflege alter Menschen geht.
Nicht alle Senioren können oder wollen in ein Altenheim, viele wollen auch im hohen Alter auf ihre gewohnte Umgebung nicht verzichten, in der sie vielleicht schon seit Jahrzehnten leben. Brauchen diese älteren Menschen aber Pflege in ihrem Alltag, dann stehen die Kinder und Enkel oftmals vor einem großen Problem. Pflege in Deutschland ist teuer, eine Alternative kann eine polnische Pflegekraft sein. Diese Pflegekräfte sind zu einer großen Entlastung für viele Familie geworden, die ihre Eltern und Großeltern nicht selbst pflegen können. Eine polnische Pflegekraft sorgt dafür, dass ältere Menschen ihr Zuhause nicht verlassen müssen, denn auf Wunsch wohnt sie mit im Haus und gestaltet den Senioren einen zufriedenen Lebensabend.
Familien, die polnische Pflegekräfte einstellen möchten, müssen sich an die jeweils zuständige Agentur für Arbeit wenden, denn nur so kann gewährleistet werden, dass die polnische Pflegekraft auch dem deutschen Arbeitsrecht unterliegt und einen Anspruch auf Urlaub und Freizeit hat. Je nach fachlicher Kompetenz und Sprachkenntnissen bekommen Pflegekräfte aus Polen zwischen 1.500,- und 2.500,- Euro im Monat, bei freier Kost und Logis. Ist eine fundierte medizinische Pflege notwendig, dann muss in der Regel noch ein examinierter ambulanter Pflegedienst in Haus kommen.
Pflegekräfte aus Polen sind heute für viele Familien unverzichtbar geworden.

Dieser Artikel wurde am 31.10.2013 um 08:02 geschrieben und unter Gesundheit abgelegt. Alle Kommentare finden Sie auch im RSS 2.0-Feed. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Powered by WP Hashcash