Weblog Counter User-Login

Wegweiser » Startseite » Biedermeier-Möbel für Stilbewusste Menschen
» Biedermeier-Möbel für Stilbewusste Menschen

Stilbewusste Menschen richten ihre Wohnung gerne anders ein. Denn auch wenn die Angebote eines schwedischen Möbelhauses inzwischen weltweit gefragt sind, ist nicht jeder davon begeistert, sein Nest nach vier Produktlinien auszustatten. Historische Möbel erzeugen eine individuelle und gediegene Atmosphäre. Außerdem sind sie sehr gemütlich und strahlen eine Wärme aus, die man bei modernen Möbeln nicht immer findet.
Zu den beliebten Stilepochen gehört das Biedermeier. In der Zeit der Restauration zwischen 1815 und 1848 entstanden erstmals Möbel, die schon eine „moderne“ Gestaltungs-Auffassung zeigten: Klare Kanten, geschwungene Linien, ein weitgehender Verzicht auf Verzierungen oder Ornamente. Bei diesen Möbeln kündigt sich schon der Jugend-Stil an. Dank der Verwendung von charakterstarken Naturholzoberflächen in warmen Farben haben die Möbel dennoch eine ehrwürdige und positive Ausstrahlung.

Hochwertige Replikate
Originale sind nicht billig. Und oft müssen sie wie andere Antiquitäten erst aufwendig restauriert werden. Auch gute Replikate stellen nur wenige und qualifizierte Werkstätten her. Das Unternehmen Antikhandel Held hat sich auf die Restauration und den Handel von Biedermeier-Möbeln spezialisiert. Auch die Replikate werden sämtlich nach Vorbildern aus der Zeit um 1820 nachgebildet.
Die einzelnen Modelle werden auch als Maßanfertigung angeboten. Auch wer ergänzende Möbel, z. B. Biedermeier Stühle zu einer bestehenden Einrichtung sucht, kann seine individuellen Wünsche z. B. mit Fotos ausdrücken. Dann fertigen die Spezialisten von Antikhandel Held nach diesen Vorbildern. Gefertigt wird in unterschiedlichen Edelhölzern, wie z. B. Kirschbaum, Nussbaum oder Mahagoni. Das Unternehmen kann auf eine zehnjährige Erfahrung bei der Möbelfertigung und der Restauration zurückblicken und hat einen ständig wachsenden Kundenstamm immer wieder zufriedengestellt.

Klassisch schlicht und schön
Die Epoche des Biedermeier war, wie der Name schon andeutet, umstritten. Denn sowohl die Malerei als auch die Literatur zitierte aus früheren Epochen und brachte wenig Neues hervor. Ganz anders aber entwickelten sich Architektur und Möbelbau. Hier brachte die Epoche einen betont schlichten Stil hervor. Die Formen lehnten sich zwar an den Klassizismus an. Verzichtet aber wurde auf jeden Prunk und auf Zierrat. Dadurch entwickelte sich eine schlichte Eleganz, die englischen Vorbildern folgte. Außerdem wurde schon bei den Originalen größter Wert auf handwerkliche Qualität gelegt. Ein Grund, warum bis heute vergleichsweise viele Originale erhalten sind. Auf diese Eigenschaften wird auch bei der Herstellung guter Replikate geachtet.

Dieser Artikel wurde am 18.12.2012 um 09:26 geschrieben und unter Möbel und Wohnen abgelegt. Alle Kommentare finden Sie auch im RSS 2.0-Feed. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar