Weblog Counter User-Login

Wegweiser » Startseite » Der richtige Vertrag für zu Hause oder das mobile Netz
» Der richtige Vertrag für zu Hause oder das mobile Netz

Den richtigen Vertrag für zu Hause oder das mobile Netz zu finden, ist nicht leichter geworden, seitdem es neben dem stationären auch das mobile Netz gibt. Denn nach wie vor schlummern in vielen günstigen Verträgen auch versteckte Kosten, die aus einer vermeintlich günstigen Flatrate eine teure Angelegenheit machen. Andererseits war es auch nie günstiger, rund um die Uhr erreichbar zu sein. Und tatsächlich machen viele Anbieter heute sehr gute Angebote und lassen sich Neukunden etwas kosten, in der Hoffnung, dass die hohe Kundenzufriedenheit zu einem längerfristigen Vertragsverhältnis führt. Dennoch sollten die wichtigsten Fallstricke den Kunden bekannt sein.

Festnetzflat als günstige Alternative

Wichtig ist es, zunächst den eigenen Bedarf zu ermitteln. Besonders ältere Kunden kaufen oft überflüssige Leistungen, die sie später nicht benötigen. Wer kein Internet benötigt und nur im näheren Umkreis telefoniert, etwa mit Angehörigen oder mit lokalen Freunden, der ist mit einer Festnetzflat besser bedient und braucht auch nicht unbedingt ein Handy. Solche Tarife werden zum Beispiel auf www.zuhause-festnetzflat.de angeboten.
Wer eine günstige Flatrate bei einem Anbieter ordert, muss nach wie vor auf die Tarife für Telefonate in Fremdnetze achten. Hier gibt es nach wie vor Unterschiede, die sich mit einem Tarifrechner oder
– vergleich leicht ermitteln lassen und oft über die tatsächliche Höhe der monatlichen Abrechnung entscheiden. Hier sollten besonders Kunden mit einem kleinen Budget einschätzen, wie oft sie in andere Netze telefonieren. Bei Festnetzkunden sind das hauptsächlich Tarife der Mobilfunkanbieter, bei Mobilkunden die Festnetze.

Internet und Roaming

Die Preise für das Internet sind oft gestaffelt. Es gibt also zum Beispiel Einsteigertarife mit Flat, aber einer gestaffelten Internetverbindung. Wer das mobile Netz oft braucht, sollte sich auch hier für eine Flatrate entscheiden. Wer nur sehr sporadisch ins Netz geht, kann auch von einem Staffeltarif profitieren, sollte dann aber seine Traffic sehr genau kontrollieren. Ansonsten kann es auch hier zu Überraschungen kommen.
Vorsicht ist nach wie vor bei Roaminggebühren geboten. Wer grenznah wohnt oder aus beruflichen oder privaten Gründen oft ins Ausland fährt, sollte hier genauer hinsehen. Denn obwohl bereits Gesetze zur Regulierung von Roaming-Gebühren verabschiedet wurden, ist es nach wie vor riskant, im Ausland zu telefonieren oder ins Netz zu gehen. Wer sein Smartphone dennoch mit ins Ausland nehmen muss oder erreichbar bleiben will, kann sich mit einer Prepaid-Karte und einem ausländischen Nummer behelfen, eventuell in Verbindung mit einem Zweitgerät.

Dieser Artikel wurde am 26.08.2012 um 04:44 geschrieben und unter Telekommunikation abgelegt. Alle Kommentare finden Sie auch im RSS 2.0-Feed. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Powered by WP Hashcash


Sedo - Domains kaufen und verkaufen etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt blogcounter.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von blogcounter.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse