Weblog Counter User-Login

Wegweiser » Startseite » Die Vielfalt der Krawattenknoten
» Die Vielfalt der Krawattenknoten

Kleider machen Leute, so lautet ein altbewährtes Sprichwort, das bis heute seine Bedeutung nicht verloren hat. Denn genauso verhält es sich mit der Herrenwelt und dem feinen Anzug. Männer, die beruflich oder privat auf einen Anzug zurückgreifen müssen, sollten dabei beachten, dass es nicht nur die Optik des Anzugs ist, die für ein perfektes Aussehen sorgt. Nein, auch die Krawatte trägt einen entscheidenden Teil zur Abrundung des Outfits bei. Nur allzu oft hat man bereits elegante Anzüge gesehen, deren Erscheinungsbild aufgrund einer falsch oder eher spärlich gebundenen Krawatte zu Nichte gemacht wurde. Aus diesem Grund gehört es zu einer guten Erziehung, dem Sohn das Binden einer Krawatte beizubringen. Denn diese Kunst ist nicht nur wichtig für das richtige Kleiden bei besonderen Anlässen, sondern in seiner Vielfalt auch weitaus umfangreicher als viele denken. Denn Krawattenknoten ist nicht gleich Krawattenknoten. Die Vielfalt ist groß und es gilt für jeden Anlass und jeden Anzug den richtigen Knoten bereitzuhaben. Natürlich ist es nicht notwendig, alle Knoten zu beherrschen, dennoch kann man mit diesem Wissen Eindruck schinden.

Vom halben Windsor bis zum Merowinger

Unzählige Krawattenknoten können für die Abrundung des Herrenanzugs gebunden werden. Dennoch gehört der halbe Windsor, der auch als einfacher Windsor bekannt ist, zu den gängigsten und begehrtesten Krawattenknoten. Mit nur einigen wenigen Handgriffen ist dieser durchgeführt und macht Mann zu einem Hingucker. Dabei ist dieser in seiner Optik fast symmetrisch, für gespreizte Kragen und nicht selbstlösend. Aber nicht immer muss es die einfache Variante sein, denn es stehen zahlreiche Krawattenknoten zur Verfügung, die ihren Meister suchen. So stellt auch der Merowinger eine attraktive Lösung dar, wenn man einen etwas anspruchsvolleren Knoten in Anspruch nehmen möchte. Denn dieser invertierte Knoten wird mit vielen Windungen gebunden und wird bestenfalls in Verbindung mit einem unifarbenen Muster getragen.

Die Vielfalt der Krawattenknoten lässt keinen Wunsch unbeachtet und kann im besten Fall jeden Herrenanzug in seiner Optik abrunden.

Dieser Artikel wurde am 03.02.2012 um 11:18 geschrieben und unter Mode & Accessoires abgelegt. Alle Kommentare finden Sie auch im RSS 2.0-Feed. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar